.

Praktikumsbericht von Friedrich Raff

 In der vergangenen Woche habe ich die besondere Möglichkeit gehabt, ein Praktikum im Bundestagsbüro von Karin Maag zu absolvieren. Als ich Montagmorgen direkt vom Flughafen zum Paul-Löbe-Haus gefahren bin, wurde ich bereits sowohl von der Abgeordneten selbst, als auch ihren Mitarbeitern Anna-Rosa Dehé und Thomas Beyer erwartet, die mich allesamt freundlich empfingen. Mir wurden die Abläufe erklärt und die vielzähligen Liegenschaften des Bundestages gezeigt. Diese Woche stand der Gesetzesentwurf zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung im Fokus.

> mehr Infos

Karin Maag begrüßt Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Netzwerkerinnentreffen

 An diesem Mittwochabend wartete ein ganz besonderer Termin auf Karin Maag: Im Rahmen der parlamentarischen Sitzungswoche lud die Vorsitzende der Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zum Netzwerkerinnentreffen mit der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel MdB ein. Im Rahmen der einstündigen Veranstaltung freute sich Karin Maag mehr als 180 Gäste begrüßen zu dürfen. In ihrer Eröffnungsrede ging Karin Maag vor allem auf die Problematik des Frauenanteils im Deutschen Bundestag ein.

> mehr Infos

Karin Maag bei der Bundesversammlung

 Nach fünf Jahren war es in Berlin wieder soweit: Rund 1200 Mitglieder der Bundesversammlung versammelten sich im Plenarsaal des Deutschen Bundestags, um die Nachfolge von Joachim Gauck, Bundespräsiden a.D., für die kommenden fünf Jahre zu bestimmen.

> mehr Infos

Karin Maag zur Cannabis-Legalisierung für medizinische Zwecke

 Der Bundestag hat am Donnerstag beschlossen, dass Ärzte schwerkranken Patienten cannabishaltige Arzneimittel auf Kassenrezept verordnen dürfen. Auch die Opposition hat dieser Initiative unseres Gesundheitsministers Hermann Gröhe (CDU) zugestimmt. Damit werden mit dem neuen Gesetz die Behandlungsmöglichkeiten für Menschen, die starke Schmerzen erleiden müssen, verbessert. Es geht nicht ums "Kiffen auf Rezept", wie eine Zeitung jüngst titelte. Auch bleibt der gefährliche Eigenanbau weiterhin verboten.
Für bestimmte Schmerzpatienten, zum Beispiel mit Multipler Sklerose oder AIDS, kann Medizinalhanf eine gute Therapie sein, wenn andere Schmerzmittel nicht wirken. "Diesen Menschen wollen wir helfen und ihnen die Therapie nicht vorenthalten", erklärt Karin Maag als Mitglied des Gesundheitsausschusses. Bisher dürfen Patienten in Deutschland nämlich bloß in Ausnahmefällen cannabishaltige Medikamente oder getrocknete Cannabisblu?ten verschrieben bekommen. Derzeit haben nur rund 1.000 Patienten diese Genehmigung. Die Kosten von mehreren hundert Euro im Monat müssen sie aber zumeist selbst tragen.

> mehr Infos

Karin Maag zum Kabinettsbeschluss zur Entgeltgleichheit

 Das Kabinett hat am 11. Januar den Gesetzentwurf zur Entgelttransparenz beschlossen. "Das war mir wichtig, weil wir im Koalitionsvertrag zugesagt haben, dass wir gesetzliche Maßnahmen für eine gerechte Bezahlung zwischen Frauen und Männern schaffen. Denn wir können nicht hinnehmen, dass weibliche Beschäftigte auch dort, wo sie vergleichbare Tätigkeiten und Berufserfahrung aufweisen, immer noch durchschnittlich sieben Prozent weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen", betonte Karin Maag.

> mehr Infos

Karin Maag im Gespräch mit Gesundheitsminister Herrmann Gröhe MdB in der AG Gesundheit

 Ein besonderer Gast war an diesem Dienstag zu Besuch in der Arbeitsgruppe Gesundheit der CDU/CSU-Bundestagsfraktion: Bundesgesundheitsminister Herman Gröhe MdB freute sich darüber mit den Fachexperten aus der Bundestagsfraktion sich austauschen zu können. Selbstverständlich nahm auch Karin Maag als Gesundheitspolitikerin an dieser Sitzung teil. Hierzu erklärte sie:

> mehr Infos

Karin Maag beim Käskipperfest auf dem Rotenberg

Bei herrlichem Wetter schaute Karin Maag an diesem Samstagnachmittag in Begleitung von Andrea Mathiasch auch beim Käskipperfest auf dem Rotenberg vorbei. Woher hat das Fest diesen Namen? Bei selbstgebackenem Kuchen und Kaffee stellte auch die Bundestagsabgeordnete den Damen von der Turnabteilung die Frage. Der selbstgemachte Luggeleskäse wurde in runde Gefäße gefüllt und danach auf die Teller gekippt und damit war das Geheimnis der Namensgebung gelüftet. Gestärkt bestieg man noch unter sachkundiger Führung von Pfin Mühlhäuser der Kirchturm. Der Vor-Ort-Termin wurde schließlich abgerundet durch einen Abstecher bei der Cigar Night auf der Terrasse des Collegium Wirtenberg.

> mehr Infos

Die letzte Woche meiner Praktikantin

 Kaum war man dreimal im Gesundheitsausschuss, schon sind auch die vier Wochen Praktikum vorbei. Naja, ganz so wenig war auch nicht zu tun.

> mehr Infos

Die dritte Woche meiner Praktikantin

 Heute kann ich auf eine erlebnisreiche und interessante dritte Woche im Wahlkreisbüro in Stuttgart zurückblicken. Der erste Satz, den ich in Stuttgart gelernt habe war: ?Das Berliner Büro ist für die Bundespolitik zuständig ? und wir sind hier mehr die bürgernahe Anlaufstelle."

> mehr Infos

Meine Praktikantin im Bundestagsbüro: Die Zweite Woche

 Auch meine zweite Woche im Abgeordnetenbüro neigt sich dem Ende zu und ich habe wieder einiges erlebt. Ich habe die Mitarbeiter im Büro unterstützen dürfen, die Sitzungen und Termine vorbereiten und koordinieren, habe an Treffen mit anderen Abgeordneten teilgenommen, um die Arbeit im Ausschuss vorzubereiten und war sowohl bei der Fraktionssitzung als auch bei der Plenarsitzung dabei. Ich habe Wolfgang Schäuble und Angela Merkel zum Thema Adoptionsrecht homosexueller Paare diskutieren und Kristina Schröder bei gebanntem Zuhören gesehen. Ganz nebenbei habe ich es dann noch geschafft, mich in einem der vielen unterirdischen Gänge zwischen den Häusern des Bundestages zu verlaufen. Ich habe aber wieder herausgefunden und freue mich nun auf eine spannende dritte Woche im Wahlkreisbüro in Stuttgart...

> mehr Infos
.

xxnoxx_zaehler