.

Übergabe bei den Jugendfeuerwehren in Stuttgart-Stammheim und Zazenhausen

 Bei jeder politischen Bildungsfahrt wird ein kleiner Unkostenbeitrag erhoben. Wird der eingezogene Betrag nicht in Gänze benötigt, unterstütze ich gerne mit dem Restbetrag Initiativen im Wahlkreis. Diese Mal waren es die Jugendfeuerwehren in Stammheim und Zazenhausen. Dort wurden neue Biertischgarnituren und Kindersitze benötigt. Diese konnte ich heute übergeben und mich bei dieser Gelegenheit nicht nur über die Arbeit der Feuerwehr informieren, sondern für die Arbeit auch bedanken.

> mehr Infos

Weihnachtsmarkttour 2018

 Auch in diesem Jahr war es mir wichtig, möglichst viele Weihnachtsmärkte in meinem Wahlkreis zu besuchen. Gestartet wurde um 10 Uhr bei der Eröffnung in Stuttgart-Wangen, bevor es anschließend weiter nach Obertürkheim ging. Die Bezirksgruppe vor Ort war bei bester Laune und die Besucherinnen und Besucher freuten sich über selbstgemachten Flammkuchen und Feuerzangenbowle. Weiter ging es über Stuttgart-Münster nach Zazenhausen. Bei stimmungsvoller Atomsphäre und tollem Wetter gab es auch dort einiges zu sehen und Vieles zu probieren. Besonders freute es mich Clara Röger kennenzulernen, die mit ihren 23 Jahren seit März 2018 die Leitung des Bürgervereins in Zazenhausen übernommen hat. Es macht mich stolz, wenn solche Traditionsvereine in meinem Wahlkreis von jungen Menschen mitgetragen werden! Zu guter Letzt machte ich mich auf den Weg nach Stuttgart-Weilimdorf, denn dort Eröffnete der Weihnachtsmarkt um 15 Uhr. Die feierliche Eröffnung erfolgte im Rahmen einer kleinen Besinnung, mit dem gemeinsamen Singen von Weihnachtsliedern und einer Predigt. Ein besinnlicher Abschluss des Tages und eine rundum erfolgreiche Weihnachtsmarkttour!

> mehr Infos

Politische Informationsfahrt nach Berlin

 In dieser Sitzungswoche besuchten mich 50 Bürgerinnen und Bürgern aus meinem Wahlkreis in Berlin. Die dritte und letzte der drei Berlin-Fahrten in diesem Jahr fiel in eine Haushaltswoche des Deutschen Bundestags, somit hatten die Teilnehmer allerlei an Einblicken in das turbulente politische Berlin. Neben Programmpunkten im Berliner Abgeordnetenhaus, im Bundesministerium für Verteidigung und im Bundesrat stand selbstverständlich auch eine Führung im Bundestag selbst an. Ich nutzte die Chance, um anschließend mit allen Teilnehmern der Reise persönlich ins Gespräch zu kommen und von meiner Arbeit in Berlin zu berichten. Ob Gesundheitspolitik vor Ort in Stuttgart oder bundespolitische Themen wie der UN-Migrationspakt, gerne antwortete ich auf alle Fragen. 
Es macht mir immer wieder Freude, wenn ich den Bürgerinnen und Bürgern aus Stuttgart einen Einblick in meinen Berliner-Alltag geben kann. Schon heute freue ich mich auf die drei Besuchergruppen im kommenden Jahr.

> mehr Infos

Zu Gast bei der JU-Veranstaltung "Heilig's Blechle" mit Bundesminister Scheue

 Heute hatte die Junge Union Stuttgart zusammen mit der Stuttgarter CDU-Gemeinderatsfraktion zum Thema "Zukunft der Mobilität" eingeladen. Der Veranstaltungsort war treffend gewählt auf der Messe, direkt neben dem Flughafen. Gerne bin ich der Einladung gefolgt und habe mich gefreut, dass die Veranstalter meinen Kollegen im Bundestag, Bundesverkehrsminister Andreas Scheurer MdB, dafür gewinnen konnte. Denn wenn es um die aktuelle Debatte rund um das Thema Auto und Fahrverbote geht, ist er sozusagen erster Ansprechpartner. So ist für den Bundesminister klar, dass "Stuttgart der Hotspot der Mobilität" ist und "Fahrverbote nicht verhältnismäßig" sind. Ein Thema, das es zweifelsohne in sich hat und über das viel gesprochen wird. Vielen Dank an die Junge Union für diese tolle Veranstaltung und die Organisation!

> mehr Infos

Besuch des Stuttgarter Mukoviszidose Zentrums

 Rund 8000 Menschen sind in Deutschland an Mukoviszidose erkrankt. Dank der Früherkennung und des medizinischen Fortschritts haben Patientinnen und Patienten mit dieser Erkrankung eine wesentlich längere Lebenserwartung wie dies früher der Fall war.
Inzwischen ist es sogar so, dass es mehr Mukoviszidose-Patienten im Erwachsen- als im Kindesalter gibt. Umso wichtiger ist es, dass es Zentren gibt, in denen Pädiater und Erwachsenenmediziner Hand in Hand zum Wohle dieser Patienten arbeiten. Nur so kann der Übergang von der Behandlung im Kindes- und Jugendalter nahtlos in die im Erwachsenenalter übergehen. Umso mehr freue ich mich, dass es in Stuttgart ein solches, erst vor kurzem zertifiziertes, Zentrum gibt, an dem rund 200 Patienten bestens betreut werden. Hier gilt es nicht nur das tolle Engagement der Ärzte und Pflegekräfte zu erwähnen, sondern auch den unermüdliche Einsatz von Mitgliedern der Selbsthilfegruppen.

> mehr Infos

Bei der Gesundheitskonferenz der HWK Ulm

 Der Baden-Württembergische Handwerkstag und die Handwerkskammer Ulm haben heute zu ihrer 6. Gesundheitskonferenz geladen. Ich habe dort in einem Impulsvortrag über die Digitalisierung des Gesundheitswesens für alle Akteure gesprochen und mich in der anschließenden Podiumsdiskussion mit Spitzenvertretern der Innungen und den Fachverbänden der Gesundheitshandwerker ausgetauscht. Die Digitalisierung bringt Herausforderungen und Chancen mit sich, denen wir gemeinsam begegnen müssen. In wenigen Monaten wollen wir einen neuen Gesetzentwurf zur Digitalisierung des Gesundheitswesens vorstellen.

> mehr Infos

Gratulation an Topas und Roxanne zum Goldenen Volltreffer 2018

 Seit dem Jahr 1983 verleihen die Stuttgarter Prominenten-Kicker alljährlich den "Goldenen Volltreffer" an Persönlichkeiten aus den Bereichen Kultur, Sport und Soziales. In diesem Jahr wurde zum ersten Mal ein erfolgreiches Stuttgarter Ehepaar geehrt. Thomas Fröschle und Petra Fröschle-Wiesehütter, die international erfolgreichen Zauberkünstler Topas und Roxanne, wurden in Anwesenheit vieler Gäste heute im Stuttgarter Rathaus ausgezeichnet. War ein toller Abend und nochmals herzlichen Glückwunsch!

> mehr Infos

Auf dem Podium beim Stadtgespräch Gesundheit

 Auch in diesem Jahr hat die AOK Stuttgart-Böblingen wieder zum Stadtgespräch Gesundheit ins Glashaus des Theaterhauses Stuttgart eingeladen. Ziel ist es immer, Experten, Politiker und Bürger zusammenzubringen, um sich über wichtige Aspekte aus dem Bereich Gesundheit auszutauschen. Das Thema "Arbeiten und gesund bleiben: Gesundheitsvorsorge in Betrieben" sorgte für ein volles Haus. Denn Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer verbringen durchschnittlich ca. acht Stunden an ihrem Arbeitsplatz - deswegen muss Gesundheitsvorsorge vor allem hier ansetzen. Viele Stuttgarter Betriebe bieten ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung an. Die Bundesregierung hat im Rahmen des Präventionsgesetzes wichtige Maßnahmen geschaffen, um den Aufbau gesundheitsfördernder Strukturen in den Betrieben zu unterstützen. Und es lohnt sich: Erleben Beschäftigte ihre Arbeit als sinnstiftend und ihren Arbeitgeber als fürsorglich, wirkt sich dies nachweislich gleichermaßen positiv auf ihre Gesundheit, wie auch auf den Erfolg des Unternehmens aus.

> mehr Infos

Feierliche Einweihung des Peter Eckle Haus

 Geschafft! Heute wurde in Feuerbach das Haus Peter Eckle mit einem kleinen Festakt im Bürger- und Kulturhaus Feuerbach eingeweiht. Gerne habe ich die Schirmherrschaft für dieses Angebot der Begleiteten Elternschaft übernommen und freue mich, dass die ersten Einzüge bereits stattgefunden haben. Allen, die dieses Projekt ermöglicht und realisiert haben, herzlichen Dank.

> mehr Infos

EAK der CDU Stuttgart "Organspende - politische, medizinische und ethische Perspektiven"

 Gerne bin ich der Einladung des Evangelischen Arbeitskreises der CDU Stuttgart (EAK) gefolgt, um im Rahmen der Veranstaltung ?Organspende ? politische, medizinische und ethische Perspektiven" einen Vortrag zu halten. Mein Ziel war es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Einblick in die aktuelle politische Debatte rund um dieses Thema und über mögliche Verbesserungen bei der Organisation von Organspenden zu geben. Ob Widerspuchs-, Zustimmungs- oder Entscheidungslösung, das Thema Organspende ist und bleibt ein sehr Wichtiges, gerade mit Blick auf die große Zahl der Patientinnen und Patienten, die auf ein Spenderorgan warten. Eine solche Veranstaltung, wie sie der EAK in meinem Wahlkreis organisiert hat, ist eine weitere gute Gelegenheit zur Information und Diskussion.

> mehr Infos
.

xxnoxx_zaehler