.

Im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern des Zeppelin-Gymnasiums

 Im Rahmen des EU-Projekttages in dieser Woche durfte ich an diesem Freitagmittag das Zeppelin-Gymnasium im wunderschönen Stuttgarter Osten besuchen, welches als allgemein bildendes Gymnasium durch seine zentrale Lage sehr beliebt bei vielen Einwohnerinnen und Einwohnern ist. Bevor es zu einem sehr interessanten Austausch kam stellte ich zu Beginn meine Arbeit in Berlin als Gesundheitspolitikerin und gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion vor. Im Anschluss konnten mir die Schülerinnen und Schüler, welche das politische Berlin besuchen dürfen, zahlreiche Fragen stellen und diskutieren. Für diesen intensiven und interessanten Austausch möchte ich mich bei den Schülerinnen und Schülern ganz herzlich bedanken. Ich wünsche der Klassen viel Spaß und eine tolle Woche in Berlin!

> mehr Infos

Zu Gast bei der CDU Aalen

 Gerne nahm ich an diesem Donnerstagabend die Gelegenheit wahr, um den CDU-Ortsverband Aalen im wunderschönen Ostalbkreis zu besuchen und im Rahmen einer Veranstaltung zum Thema Gesundheit und Pflege zu referieren. Die zahlreichen Gäste, vor allem aus dem Gesundheits- und Sozialbereich, beteiligten sich interessiert am regen Austausch, bei dem unter anderem auch um die von Bundesgesundheitsminister vorgeschlagene Senkung der Zusatzbeiträge für Krankenkasse ging. Für den tollen Austausch und eine interessanten Abend möchte ich mich ganz herzlich bedanken!

> mehr Infos

Podiumsdiskussion zum Thema Impfen

 Impfungen retten Leben: Sie gehören zu den wichtigsten und wirksamsten Präventionsmaßnahmen, denn sie vermeiden Infektionskrankheiten, indem sie den Einzelnen immunisieren. Sie haben aber nicht nur eine Wirkung auf die geimpften Personen, sondern können indirekt auch nicht geimpfte Menschen vor einer Erkrankung schützen, da sie die weitere Verbreitung einer Infektionskrankheit stoppen oder verringern. Zu diesem Thema habe ich am Mittwoch an einer Podiumsdiskussion teilgenommen und mit Experten über neue Wirkstoffe, Impfquoten und auch über die Impfpflicht gesprochen. Während manche Länder wie Italien oder Frankreich bei Masern und anderen Kinderkrankheiten auf eine Impfpflicht setzen, plädiere ich dafür die Impfbereitschaft ohne staatliche Pflicht zu erhöhen.

> mehr Infos

Maibaumaufstellung in Uhlbach

 Der 1. Mai gilt in allen Uhlbacher Kalendern als ein fester Termin, wenn alljährig der Maibaum am Uhlbacher Platz mit einem großen Fest aufgestellt wird. Und auch in diesem Jahr lud der HGV Obertürkheim / Uhlbach zur gemütlichen Hocketse mit musikalischer Unterhaltung durch den Musikverein Uhlbach ein. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, sowie ehrenamtlich engagierte Akteure folgten natürlich der Einladung. Bei Wind und Wetter ließ auch mir es nicht nehmen die Aufstellung des Maibaums mit zu verfolgen. Der hohe Andrang am heutigen Tag zeigt, welche qualitativ gute Arbeit hier von Seiten der Vereine geleistet wird. Daher möchte ich mich bei allen Helferinnen und Helfern bedanken.

> mehr Infos

Frühlingfest auf dem Cannstatter Wasen eröffnet

 Mit Beginn des Frühlings fängt in Stuttgart die Zeit der Feste an. Heute war es dann wieder soweit. Mit dem traditionellen Fassanstich von Wasenbürgermeister Michael Föll wurde um 12 Uhr das größte Frühlingsfest Europas auf dem Cannstatter Wasen, der in meinem Wahlkreis liegt, eröffnet. Bis zum 13. Mai freuen sich die Wasenwirte und die Schausteller auf die Besucher.

> mehr Infos

Schlaflabor am Stuttgarter Kinderkrankenhaus Olgäle eröffnet

 Unter Federführung von Ärztlichem Direktor PD Dr. Blankenburg wurde am Olgäle eine neue Einheit eröffnet, ein Schlaflabor für Kinder und Jugendliche, wie es dieses nur an wenigen pädiatrischen Einrichtungen gibt. Gerne habe ich als Gesundheitspolitikerin die Schirmherrschaft übernommen und freue mich, dass ich nicht nur mit lobenden Worten an diesem Samstag kommen konnte. Vielmehr war es dem Förderverein F.U.N.K. e.V, der sich seit über 20 Jahren für neurologisch erkrankte Kinder engagiert und dessen Schirmherrin ich bin gelungen, in kurzer Zeit ? 25.000 an Spendengeldern zu sammeln. Nur so war es möglich einen zweiten erforderlichen Ableiteplatz für das Schlaflabor zu finanzieren. Ich hoffe, dass mit dem neuen Baustein am Stuttgarter Kinderkrankenhaus vielen Kindern und Jugendlichen und somit auch deren Familien geholfen werden kann.

> mehr Infos

Podiumsdiskussion bei der AOK

 In der Stuttgarter Staatsgalerie fand an diesem Dienstagabend unter dem Titel ?Fahrplan für das Gesundheitswesen ? Wohin steuert die neue Bundesregierung?" eine von der AOK Baden-Württemberg veranstaltete Podiumsdiskussion statt, deren Einladung knapp 400 Gäste gefolgt waren. Mit meinem Kollegen Prof. Dr. Karl Lauterbach (SPD) sowie Martin Gross (ver.di) und Peer-Michael Dick (Südwestmetall) habe ich über die wesentlichen gesundheitspolitischen Vorhaben des Koalitionsvertrages diskutiert. Der Schwerpunkt lag darauf, wie wir eine gute ambulante und stationäre Versorgung sowie Pflege für alle Menschen sicherstellen können. Dazu habe ich angekündigt, dass wir gemeinsam mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) noch vor der Sommerpause erste Vorschläge zur Verbesserung der Versorgung und ein Sofortprogramm für die Pflege vorlegen werden.

> mehr Infos

Buchübergbe zu "Wir sind Stuttgart"

 Die Wochen in meinem Wahlkreis genieße ich immer sehr, da ich viele schöne und interessante Termine wahrnehmen darf. Einer der ersten Termine heute war die Buchübergabe mit Felix Heck. In seinem neuen Werk ?Wir sind Stuttgart" schafft er es mit 24 verschiedenen ?Stadtporträts" eine tolle Reise durch Stuttgart zu kreieren. Dabei zeigt er in seiner Reihe ?Stuttgarter Gesichter", wie vielfältig unsere Landeshauptstadt ist. Als eines dieser Gesichter in seinem Buch, freue ich mich sehr über die persönliche Übergabe. Gemeinsam mit meinem Kollegen Stefan Kaufmann durfte ich meine eigene Ausgabe entgegen nehmen. Herzlich Dank, lieber Felix!

> mehr Infos

Im Gespräch zum Nord-Ost-Ring

 Der wieder viel diskutierte Nord-Ost-Ring war Anlass für ein Treffen mit einigen Landwirten, sowie Vertretern der Bürgervereine aus meinem Wahlkreis, um ein möglichst breites Spektrum an Meinungen abdecken zu können. Kathrin Scheck-Benz und Dr. Jochen Brust erläuterten, welche Folgen der momentan vorgesehene Trassenverlauf auf die Grünflächen und Bodenstrukturen haben könnte. Der Vorsitzende des Bürgervereins Mühlhausen, Heinz Morhard, merkte u.a. an, dass die Stadt Stuttgart neben den Planungen von Straßen auch den ÖPNV voran treiben sollte, da hier noch einiges an Entwicklungspotenzial vorhanden sei.
Da die Planungen rund um den Nord-Ost-Ring weit über die Stadtgrenzen Stuttgart hinaus gehen, war es für alle Beteiligten enorm interessant zu hören, wie auf der Ebene der Region mit diesem Projekt umgegangen wird. Hierzu erklärte uns Regionalrat Jochen Lehmann, dass die Region Straßenbauprojekte und ÖPNV-Projekte gleichermaßen im Blick hat, da das hohe Verkehrsaufkommen nicht einseitig zu bewerkstelligen ist. Das das hohe Verkehrsaufkommen nicht nur von der Stadt Stuttgart alleine gelöst werden kann, betonten auch die Stadträte Fritz Currle und Thomas Fuhrmann, die eine enge Zusammenarbeit zwischen Stadt-und Regionalparlament, bei verkehrspolitischen Fragen, als unumgänglich bezeichnen. Abschließend betonte auch ich gerne, dass es bei der Frage, ob man den Nord-Ost-Ring bauen sollte oder nicht, keinerlei Zweifel an dem hohen Nutzen für Stuttgart geben darf!

> mehr Infos

Besuch beim Bessarabiendeutscher Verein e. V.

 Heute habe ich in meinem Wahlkreis den Bessarabiendeutscher Verein e. V. besucht. Die Bessarabiendeutschen haben eine lange und spannende Geschichte, welche durch das Museum in der Bundesgeschäftsstelle für Interessierte gut dargestellt wird. Der Bundesvorsitzenden Günther Vossler und seine Stellvertreterin Renate Kersting haben mir zusätzlich tiefere Einblicke in die spannende Geschichte der Bessarabiendeutschen gegeben. Eines der größten Ziele des Vereins ist es, dass sich auch die Nachfolgegenerationen mit der Geschichte ihrer Vorfahren auseinandersetzen. Deshalb veranstaltet der Bessarabiendeutscher Verein e. V. bundesweit jährlich über 50 Kulturveranstaltungen. Auch hier beeindruckt mich das hohe ehrenamtliche Engagement und die Zielstrebigkeit, mit welcher die Geschichte nicht nur erzählt, sondern auch visualisiert und erlebbar gemacht wird.

> mehr Infos
.

xxnoxx_zaehler