.

Aktuelles aus dem Bereich "Arbeit und Soziales"

Am 8. November 2018 haben wir das "Gesetz über Leistungsverbesserungen und Stabilisierung in der gesetzlichen Rentenversicherung" (Rentenpaket) beschlossen.


Zu den wichtigsten Regelungen:


Verbesserte Kindererziehungszeiten (Mütterrente)
In Zukunft wird die Kindererziehungszeit für Mütter und Väter, die vor 1992 geborene Kinder erzogen haben, um weitere sechs Monate auf nun 2,5 Jahre Versicherungszeit verlängert. (Hinweis: Für ab 1992 geborene Kinder werden schon heute 3 Jahre Kindererziehungszeit angerechnet.)
In der vorangegangenen Legislaturperiode hatten wir bereits die Kindererziehungszeit (= Rente für vor 1992 geborene Kinder) von einem auf zwei Jahre erhöht.

Verbesserte Erwerbsminderungsrente
Wer wegen Krankheit oder Unfall vorzeitig Rente beantragen muss, wird künftig durch die neue Zurechnungszeit finanziell bessergestellt. Zukünftig wird diese Zurechnungszeit bis zur Vollendung der Regelaltersgrenze ausgeweitet. Daher wird sie für Rentenzugänge im Jahr 2019 in einem Schritt auf das vollendete 65. Lebensjahr und acht Monate verlängert und von 2020 bis 2031 schrittweise auf das vollendete 67. Lebensjahr verlängert. Entsprechendes gilt für die Renten wegen Todes. Die Verlängerung wird auch auf die Alterssicherung der Landwirte übertragen.

 

> mehr Infos

Wohlstand, Arbeit und soziale Sicherheit für alle

HaushaltWir wollen unseren Wohlstand erhalten und ausbauen. Und wir wollen, dass alle Bürgerinnen und Bürger in Deutschland daran teilhaben können. Dies schaffen wir nur mit den richtigen Investitionen in die Zukunft, mit stabilem Wirtschaftswachstum und mit neuen Arbeitsplätzen.

> mehr Infos
.

xxnoxx_zaehler